Öffnungszeiten

Bestellungen können nach wie
vor gerne per
WhatsApp
Threema
Telefonisch 079 410 91 33

oder Mail aufgegeben werden
mail@einfachlesen.ch

 

 

 

hakan nesserHakan Nesser, Die Schatten und der Regen

Hakan Nesser ist einer der brillanten schwedischen Krimiautoren, deren Bücher man erst beiseitelegt, wenn man die letzte Seite hinter sich hat. Bei „Die Schatten und der Regen“ wird es kaum einem Leser anders ergehen. Sein „Held“ ist diesmal Viktor Vinblad. Als Junge kommt er in eine Pflegefamilie, nachdem sein Vater seine Mutter ermordet und sich hinterher aufgehängt hatte. Viktor verfügt über verblüffende Begabungen, kann ganze Psalmen rückwärts aufsagen und singen.

Als er eines Tages aus einem Fenster des zweiten Stockes fällt, ist sein Sprechvermögen weg. Er gibt Antworten nur noch knapp auf Papier und wird so immer mehr zu einem Einzelgänger. Trotzdem erhält er nach der Schulzeit eine Anstellung bei einer Bank. Bald verlässt er seine Pflegefamilie und geht mit drei andern jungen Menschen eine Wohngemeinschaft ein. Dabei ist Sara Salmodin, die jüngste und etwas naive Tochter einer vielköpfigen Priesterfamilie sowie zwei junge Männer, die auch eher zu Aussenseitern zu zählen sind: der nervöse Persson und der leicht debile Farin. Zwischen Sara und Viktor ergibt sich eine Liebschaft, aber auch der nervöse Persson verliebt sich in das Mädchen. Eines Tages wird Sara ermordet im Wald tot aufgefunden und Viktor ist spurlos verschwunden. Ist er der Mörder? Gesteht er mit seinem Verschwinden die Tat ein? Er – der Sohn eines Mörders. Ist er selber zum Mörder geworden? Wiederholen sich die Schandtaten in einer Familie.

Das Verbrechen wird viele Jahre lang nicht aufgeklärt. Für Kommissar Malander ist es eine herbe Berufsenttäuschung. Doch dreissig Jahre nach dem Mord wird Viktor gesichtet. Er ist wieder da. Der Mord allerdings ist verjährt. Hatte er ihn begangen oder nicht? Das ist die Frage, die den Krimileser das Buch solange nicht weglegen lässt, bis sie die Antwort kennen.

Teddy Buser (2011)

Buchinformation

Hakan Nesser
Die Schatten und der Regen
Taschenbuch
IBSN 978-3-442-73647-8
381 Seiten

Mirjam Britsch

Buchcover Endstation BelalpMirjam Britschs historischer Bergkrimi spielt im Jahr 1862. Die Alpenwelt wird von vermögenden Ausländern, allen voran Engländern, entdeckt. Bergsteigen ist der Modesport der reichen Gäste, die etwas Verdienst in die abgelegenen Täler bringen. So auch auf die Belalp im Wallis. Die Hoteleierfamilie Germanier investiert in den aufkommenden Tourismus, baut ein Hotel auf der Belalp. Amalie Germanier setzt alles daran, der anspruchsvollen Kundschaft zu genügen. Höhepunkt der Saison ist die Jahresversammlung des renommierten London Alpine Club in ihrem Hotel!

Doch die Mitglieder des Clubs bringen neben viel Schwärmerei für die Berge auch ihre Spannungen mit, es besteht eine scharfe Konkurrenz, wer es als erster schafft, das Matterhorn zu bezwingen. Die schwelenden Konflikte brechen auf, als ein prominentes Mitglied des Clubs vergiftet in seinem Hotelzimmer aufgefunden wird.

Wer ist der Täter oder die Täterin? Die Ermittlungen im abgelegenen Hotel laufen auf Hochtouren, Amalia taumelt von einer Überraschung zur andern.

Peter Maibach (2011)


 

 Buchinformation

Mirjam Britsch: Endstation Belap
Xanthippe / Edition ASPASIA
Kartonierte Ausgabe, 172 Seiten
ISBN 978-3-905795-08-0

ebenfalls als Hörbuch:
Edition Xanthippe
Hörbuch
4 CD(s)
ISBN: 978-1-319057-91-1

nesser_krimiHakan Nesser

Jeder Totospieler träumt davon, endlich die Million zu gewinnen und malt sich aus, wie er sein Leben verändern würde. In Hakan Nessers neustem Roman, „Das zweite Leben des Herrn Roos“, ist es Ante Valdemaar Roos, dem plötzlich das grosse Glück lacht. Roos ist 59-jährig, seit einigen Jahren in zweiter Ehe mit Alice verheiratet. Mehr als zwanzig Jahre arbeitet der Ingenieur in einer Firma, die früher Elektro Artikel aller Art herstellte, mittlerweise aber nur noch Thermosflaschen. Roos gilt als Prototyp des Langweilers. Er ist unzufrieden mit seinem Leben, scheint auf die grosse Wende zu warten, ohne etwas dazu zu tun. Ausser Totospielen.

Als plötzlich das grosse Geld kommt, sagt Ante Valdemaar Roos keiner Menschenseele etwas, nicht einmal seiner Frau. Heimlich kauft er sich ein kleines, abgelegenes Anwesen und beginnt ein Doppelleben zu führen. Er kündigt seine Stelle, verlässt aber jeden Morgen das Haus und kehrt abends zurück. Seine Frau glaubt, er arbeite wie gewohnt jeden Tag. Roos geniesst die Abgeschiedenheit in seinem Häuschen. Eines Tages nistet sich eine junge Frau, Anna, bei ihm ein. Eine Drogenabhängige, die aus einem Erziehungsheim geflüchtet ist. Roos freundet sich mit ihr an. Er erlebt eine schöne Zeit, die schönste seines Lebens. Doch eines Tages taucht ein ungebetener Gast auf. Es kommt zu einem Kampf, bei dem dieser getötet wird. Roos und Anna fliehen, und Nessers neuer Krimiheld, Inspektor Barbarotti, erhält Arbeit…

Hakan Nesser ist neben Henning Mankell Schwedens berühmtester Krimiautor. Seine Figuren sind „Menschen wie du und ich“, mit Schwächen und Stärken. Gunnar Barbarotti ist ein sympathischer Ermittler, der zufrieden ist mit seiner Familie und seinem Leben, und der sich gut in die Stimmungswelt der Gejagten einfühlen kann. „Das zweite Leben des Herrn Roos“ ist eine interessante und spannende Geschichte.

Teddy Buser (2011)


Buchinformation

Hakan Nesser, Das zweite Leben des Herrn Roos
Verlag: BTB Gebunden, CHF 34.50
ISBN   978-3-442-75172-3
EAN   9783442751723

Cover OedipusPolizeikommissär Peter Hunkeler steht kurz vor der Pensionierung, dem Übergang in den Ruhestand sieht er mit gemischten Gefühlen entgegen. Eigentlich sollte er sich langsam aus dem Berufsleben zurückziehen und da scheint es nur logisch, dass der neue Fall, der ganz Basel beschäftigt, nicht ihm übergeben wird. Denn der provozierende Theaterdirektor Vetter, dessen Ödipus Inszenierung schockiert, bleibt unauffindbar verschwunden. Sei herrenloses Wohnschiff wurde zwar bei einem Stauwehr gefunden, handelt es sich um eine Flucht eines überspannten Genies, einen Unfall oder gar Mord?

Schneider entführt die Leser mit seinem neuen Roman ins Basler Kulturmilieu, aber auch in schummrige Hafenkneipen. Irgendwie scheinen der Raub eines Tresors und das Verschwinden einer Sambatänzerin mit dem Untertauchen des Theaterdirektors zusammen zu hängen. Hunkelers Kollegen gelingt es nicht, die richtige Spur aufzunehmen, bis es dem launigen Kommissär gelingt, kurz vor dem Ende seiner Berufskarriere den verzwickten Fall zu lösen. Neben einer spannenden Handlung verpackt Schneider in viel Basler Lokalkolorit und Philosophisches in seinen neuen Roman.

Peter Maibach (2010)


Buchinformation

 

Hunkeler und die Augen des Ödipus
Hansjörg Schneider
232 Seiten
Diogenes
ISBN 978 3 257 86198 3

evasiehtrotEva Wylie ist gross, hässlich und stark. Sie ist Catcherin, die Killerqueen von London. Eva trainiert fleissig in einem Sportclub, lebt mit ihren beiden scharfen Hunden als Nachtwächterin auf einem Schrottplatz und bereitet sich auf ihren nächsten Kampf vor. Sie ist zufrieden, wenn sie in Ruhe gelassen wird. Doch sie hält die Augen offen und beobachtet ihre Ecke von London genau: Armut, Prostitution, Junkies und Aggression beherrschen den Alltag der kleinen Leute. 

Eva hat sich in diesen einengenden Verhältnissen von der obdachlosen, bettelnden Herumtreiberin zu einer bescheidenen Existenz hochgekämpft. Doch diese vermeintliche Idylle gerät aus den Fugen, als eine Freundin von Eva von brutalen Freiern zu Tode geprügelt wird. Die Huren im Quartier sind ausser sich und beschliessen, einen Selbstverteidigungskurs zu nehmen – ausgerechnet bei Eva, die sich nur widerstrebend aus der Reserve locken lässt. Denn abgesehen von dem schwierigen Unterfangen, den Frauen etwas Mut und Selbstbewusstsein beizubringen macht sich Eva auch auf die Suche nach den Mördern.

Neben der spannenden Handlung und dem Blick in ein brutal armes Leben im sonst so noblen London fasziniert die fadengerade, unverblümte Denk- und Redeweise Evas, die gleichermassen faszinierend wie abstossend wirkt.

Peter Maibach (2010)


Buchinformation

Liza Cody
Eva sieht rot
(Eva Wylies zweiter Fall)
ariadne classic, Paperback, 280 Seiten
ISBN: 978-3-86754-007-0