Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Di - Fr
12.00 - 18.00
Samstag

10.00 - 16.00



 

 

cover_bergeSieben Berge - Roman

Rosmarie Bernasconi  und Peter Maibach

Kaufen! Sie erstehen sich eine interessante, spannende Geschichte, ein Buch, das von liebenswerten, lebens- und abenteuerlustigen, verantwortungsvollen Menschen handelt.

Zugegeben – ich war skeptisch. Ich habe noch wenige Bücher gelesen, bei denen zwei Autoren gemeinsam ein Buch in einen wirklich lesbaren Fluss brachten. Rosmarie Bernasconi und Peter Maibach ist es gelungen. Sie geben ihren Figuren Charakteranlagen, mit denen der Leser gut zurecht kommt, sich mit der Verschiedenartigkeit der Menschen, mit ihren Eigenarten, Vorzügen und Schwächen identifizieren kann.

Stechend scharf erscheinen die beiden Hauptpersonen auf ihrer Reise durch ihre eigene Geschichte, manchmal vereint, dann wieder getrennt oder parallel. Da die quirlige Sophie – dort der beschaulichere Jakob. Sie begegnen sich erstmals im zarten Kindesalter im Bergdorf Toss. Sophie ist die Tochter des Ferienhausvermieters, Jakob der Sohn einer Familie aus der Stadt, die jedes Jahr am gleichen Ort Ferien macht. Sie mögen sich sehr die beiden, sie scheinen füreinander geschaffen zu sein.

Aber zunächst wollen die Hörner abgestossen werden. Sophie will hinaus in die weite Welt. Ihre Stationen sind Bern, Zürich, Lanzarote, London, New York. Überall macht sie Bekanntschaften, hat ihre Liebschaften, wird eine berühmte Fotografin.  Jakob hingegen fühlt sich mehr und mehr dem Dorf zugetan, erfindet eine Doppelklammer, die ihm soviel Geld einbringt, dass er sich in Toss wohnlich einrichten kann. Er sehnt sich nach Sophie, muss aber betrübt feststellen, dass sie immer wieder einen andern Liebhaber um sich hat. Deshalb schaut auch er sich nach intimer, weiblicher Gesellschaft um, was im Dorf, dem die Bewohner abhandenkommen, natürlich auffällt.

Als Spekulanten Toss zu einem Touristenmekka aufmöbeln wollen, setzt sich Jakob zusammen mit den verbliebenen Dorfbewohnern erfolgreich zur Wehr. Toss soll eine Oase der Ruhe und Erholung bleiben. Ein Grund für Sophie, der Hektik zu entsagen. Sie kehrt nach Toss zurück, in ihr umgebautes Elternhaus. Und das von den Lesenden von Anfang an erwartete Happy-End scheint Tatsache zu werden. Aber lesen Sie selbst. Die Autoren haben sich einen überraschenden Ausgang ausgedacht.

Teddy Buser (2010)


Buchinformation

Rosmarie Bernasconi  und Peter Maibach, Sieben Berge
Verlag EInfach Lesen, Bern
Taschenbuch IBSN 978-3-9523718-1-7
281 Seiten
CHF 25.-

Pedro Lenz

lBuchcover Der Goalie bin igDer Goalie lebt in Schummertal, einem Nest im Schweizerischen Mittelland, ein Dorf, wo jeder jeden kennt. So bleibt es niemandem verborgen, dass der Goalie wegen Drogenhandel ein Jahr in der Strafanstalt Witzwil einsass und jetzt die ersten Schritte in ein cleanes, geordnetes Leben unternimmt. Ein Job, etwas Geld im Sack und eine einseitige Liebe zur Kellnerin Regula halten ihn über Wasser.  Der Goalie ist ein „Lafericheib“, einer der erzählt und erzählt und sich in seinen ewigen Geschichten verschlüsselt mitteilt. Das versteht kaum einer, eigentlich erzählt der Goalie seine Geschichten nur sich selber, um seinem Leben Vergangenheit, Inhalt und Sinn zu geben. Er erzählt seine Geschichte, erzählt wie er zu seinem Übernamen kam, er lebt in ständigem Dialog mit sich selbst und seinen wenigen Zuhörern. Im Laufe der Geschichte kommt er seinen damaligen Freunden auf die Schliche, die ihn als Sündenbock für ein mieses Drogengeschäft ausgenutzt haben. Wie wird er damit umgehen?

Der Roman ist in Spoken Skript niedergeschrieben, also dem gesprochenen Wort von Pedro Lenz Mundart nachempfunden. Wer die markante Stimme von Pedro Lenz im Ohr hat, wird mit grossem Vergnügen lesen, wie der Goalie zu Regula sagt: „Gschichte si nid wi Zähn, wo nume zwöi Mou chömen und wenn se verbrucht hesch, isch fertig. Nei, d Gschichte wachsen immer wieder noche.“

Peter Maibach (2010)


Buchinformation

Pedro Lenz: Der Goalie bin ig
Paperback, 183 Seiten
Edition Spoken Skript
Verlag „der gesunde Menschenversand“ www.menschenversand.ch
ISBN 978-3-905825-17-6

Weitere Buchbesprechung bei el zu Pedro Lenz "Tanze wi ne Schmätterling" von Teddy Buser.

Terry Pratchett

Ein Scheibenwelt-Roman

Buchcover Club der unsichtbaren GelehrtenIns behagliche Leben der Zauberer der Unsichtbaren Universität (UU) von Ankh-Morpork schlägt die Erkenntnis  wie ein Blitz ein: Wenn die UU nicht innert wenigen Tagen eine Fussballmannschaft aufstellt und ein Spiel gewinnt, fällt die finanzielle Unterstützung  weg und somit die grosszügige Verpflegung für die viel  und gern essenden Magier.

Schwierig nur ist, dass Fussball eigentlich noch gar nicht erfunden ist. So macht sich die Aristokratie der Scheibenwelt daran, das Spiel der Spiele zu definieren, die Regeln aufzustellen und zu trainieren. Unerwartete Hilfe erhalten sie von Nutt, einem jungen Ork, einem ausgezeichneten Strategen, Glenda, der Köchin aus der Nachtküche und Juliet, die eine Modelkarriere bei einem Fashionlabel für Zwerge startet.

Überrascht? Überrascht ist nur, wer auf der Scheibenwelt noch nicht heimisch ist, wo Vampire und Trolle mit Zwergen und Menschen mehr oder weniger friedlich zusammenleben, wo Rincewind und Truhe ein unzertrennbares Leben führen. Wo der Erzkanzler Ridcully und der Patrizier Vetinari ein strenges Regime führen.

Wie jeder Scheibenwelt – Roman von dem Vielschreiber Terry Pratchett ist auch dieser Band ein dickes, kunterbunt wildes Lesevergnügen, eine Achterbahnfahrt mit allen Kreaturen an Bord, die nur vorstellbar sind. „Ugh!“, würde der Bibliothekar der Unsichtbaren Universität kommentieren, ein in einem magischen Unfall  zum Schimpansen mutierten Zauberer – der neue Torwart der UU.

Weitere Buchbesprechung bei el: Terry Pratchett, Rincewind der Zauberer

Peter Maibach (2010)



Buchinformation

Terry Pratchett
Der Club der  unsichtbaren Gelehrten
Ein Scheibenwelt-Roman
Verlag Goldberg / Manhatten (Randomhouse)
Paperback, 507 Seiten
ISBN 978-3-442-54673-2

Ingemarsson, Kajsa
Eins, zwei, drei - beim vierten bist du frei

ingemarsson_einsPaula ist entsetzt. Sie kommt von ihrem x-ten Auslandsaufenthalt nach Hause und muß feststellen, daß in ihrem Freundeskreis plötzlich alle Nägel mit Köpfen machen: Anna, die immer auf allen Hochzeiten tanzte, bekommt nun dieses Kind und will - heiraten! Rakel setzt plötzlich ganz auf Karriere, und Paulas Freund Johan, der noch jede Eskapade seiner Paula ertragen hat, winkt ungeduldig mit dem Trauschein. Was war denn los? Und was, verdammt noch mal, war denn so toll an einer Festanstellung, an einem Ring am Finger oder an einem plärrenden Kind? Auf einmal sieht Paula ihr lustiges Leben von allen Seiten in Frage gestellt: Reisen, Aushilfsjobs und halbherzige Affären kommen bei den anderen nicht mehr so gut an. Doch bevor sie Gelegenheit hat, sich um eine anständige Lebensplanung zu kümmern, erhält sie ein Angebot, dem sie nicht widerstehen kann ... Kajsa Ingemarsson erzählt in einem lebendigen Stil von den Nöten einer jungen Frau, die auf der Suche nach sich selbst, aber auch auf der Suche nach der grossen Liebe ist. Und was aus Paula wird, lesen Sie am besten selber - ich habe das Buch verschlungen, so wie ich auch alle andern Romane von ihr verschlungen habe. Zum Glück hat Kajsa Ingemarsson soeben ein neues Buch veröffentlicht - 

Buchinformation

DTV Kartoniert. CHF 22.90
ISBN   978-3-423-24537-1