Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Di - Fr
12.00 - 18.00
Samstag

10.00 - 16.00

 

Sonntag, 1. Advent
11.00 - 16.00 geöffnet

 

 

Auch in diesem Jahr finden wieder Anlässe im Stiftsgarten in der Berner Matte statt

Termine

21. Mai 2019, 19.00
mit Marc Frick und Regine Frei

Polizist und Krimiautorin im Gespräch mit Rosmarie Bernasconi

regine marcRegine Frei sagt von sich „Ich schreibe Wohlfühlkrimis, ich mag selber auch keine blutigen Krimis.“ Sie wollte in ihrem soeben erschienen 6. Krimi „Frau im Schatten“ eine „blutige Szene“ schreiben, hat sich dann wieder auf ihre Personen verlassen, die liebenswürdig daherkommen und doch sehr raffiniert sind.

Marc Frick beleuchtet in seinem Buch Tatort-Bern, das Berufsbild des Polizisten aus einer kritischen Perspektive. Die nicht alltäglichen Geschichten im Polizeialltag wurden mit Humor, etwas Ironie und einer Prise Sarkasmus geschrieben.
Nein, es ist kein Krimi, auch wenn sich einige der Geschichten wie ein Krimi lesen.

Dienstag, 11. Juni 2019, 18.30-19.30 Uhr
Flanieren im Kopf

stiftsgarten 02In Zusammenarbeit mit dem Museum für Kommunikation und gemeinsam mit dem Verein der Flaneure laden wir ein, im Stiftsgarten der Stille zu lauschen.
Wir lassen uns von Naturgeräuschen wegdriften und erkunden, wie laut Stille sein darf.
Inszenierte Lesung mit Lukas Kubik (Schauspiel), Daniel Steiner (Soundart) und Maja Bagat (Konzept).
Organisiert wurde dieser Anlass durch das Museum für Kommunikation.

 

 

Dienstag, 25. Juni 2019, 19.00
Geschichten und Anekdoten mit Toni Brunner.

toni brunner 01Toni Brunner wurde gerade mal 21-jährig in den Nationalrat gewählt. So jung wie noch nie jemand in der Geschichte der Eidgenossenschaft. Im Frühling 1995 besuchte Toni Brunner noch die Rekrutenschule, im selben Herbst dann die überraschende Wahl ins Parlament. Das Leben des jungen Bergbauern veränderte sich von einem Tag auf den anderen. Es zog ihn vom beschaulichen Bergbauernhof im Toggenburg ins Bundeshaus nach Bern. Statt Melkstuhl und Kühe, Krawatte und Anzug. Ein Sprung ins kalte Wasser. Würde er das politisch überleben? Jahre später, als Präsident der grössten Partei des Landes, wurde es nicht weniger aufregend.

Toni Brunner - Autoren Toni Brunner und Beni Gafner

 

 

 

Dienstag, 20. August, 19.00
Benedikt Meyer liest und erzählt aus seinem ersten Roman, nach Ohio

1891 wandert die erst 19-jährige Stephanie Cordelier aus der Region Basel in die USA aus. Aus ärmlichen Verhältnissen stammend - die Mutter ernährt als Wäscherin die Familie, der Vater ist Alkoholiker - erhofft sie sich in der Neuen Welt ein besseres Leben. In Ohio lernt sie in der aufstrebenden Kleinstadt Defiance den amerikanischen Alltag kennen. Sie wird Dienstmädchen bei einer Ärztefamilie, beginnt, sich heimisch zu fühlen, und ist stolz, ihrer Mutter regelmässig Geld schicken zu können. Dann wendet sich das Schicksal gegen sie. Doch Stephanie hat gelernt zu kämpfen.